piwik-script

Deutsch Intern
    Chair of Special Education III – Special Education and Therapy in Language and Communication Disorders

    M.A. Sonderpädagogik

    Master of Arts (MA) Sonderpädagogik

    NEU! Der Masterstudiengang Sonderpädagogik kann in Würzburg ab dem Wintersemester 23/24 mit dem neuen Schwerpunkt „Kommunikation“ studiert werden.

    Ziele des Studiengangs umfassen einen Kompetenzgewinn in der Gestaltung außerschulischer Bildungsprozesse und Lebensphasen von Menschen mit Beeinträchtigungen, Beratungskompetenzen und der Weiterentwicklung von Forschungskompetenzen.

    Nähere Informationen finden Sie auf der zugehörigen Internetseite des Instituts.

    Was Sie im Schwerpunkt „Kommunikation“ erwartet:

    Geringe Kommunikationskompetenzen können sich negativ auf das Lernen, das emotionale Erleben, das Sozialverhalten und die personale Entwicklung von Menschen auswirken. Das Ziel kommunikativer Unterstützungsmaßnahmen ist die Verbesserung der Lebensqualität von Menschen durch das Ermöglichen einer maximalen gesellschaftlichen Teilhabe, sozialen Integration und Autonomie. Im Schwerpunkt Kommunikation des Masterstudiengangs Sonderpädagogik können sich Studierende in den Bereichen Kommunikation und Frühe Bildung spezialisieren. Dabei stehen die Früherkennung und (Früh-)Förderung von kommunikativen Beeinträchtigungen sowie die Prävention weiterer Auffälligkeiten in anderen Entwicklungs- und Lebensbereichen im Fokus

    Der Schwerpunkt Kommunikation bereitet sowohl auf eine Tätigkeit im Schuldienst an Regel- und Förderschulen im In- und Ausland (anschließendes Referendariat erforderlich), als auch auf eine Tätigkeit im Bereich der Frühförderung, der Freizeitpädagogik, in Berufskollegs und in Heimen vor. Außerdem werden Studienabsolvent*innen insbesondere durch die Einbindung in laufende Forschungsprojekte des Lehrstuhls für Sprachheilpädagogik für einen weiteren wissenschaftlichen Qualifizierungsweg (Promotion) befähigt.

    In den Modulen 06-SO-Theo-1 /-3 (Prävention und Frühe Kommunikation), 06-SO-HaMe-2 (Mehrsprachigkeit und Kultursensibilität) und 06-SO-Theo-1 /-3 (Unterstützte Kommunikation) werden Forschungs-, Beratungs- und Bildungskompetenzen vermittelt, die im Praxismodul 06-SO-HaMe-2 (Planung und Durchführung von Interventionsstudien) umgesetzt werden. Durch das begleitete sowie eigenständige Planen, Durchführen, Auswerten und Reflektieren von Forschungsprozessen innerhalb von Forschungsprojekten erfolgt eine Zusammenführung forschungsmethodischer und fachrichtungsspezifischer Kenntnisse. Auch die Erstellung einer empirisch ausgerichteten Masterarbeit kann in ein Projekt eingebunden sein und in diesem Kontext systematisch begleitet und unterstützt werden.

    Nähere Informationen finden Sie auf der zugehörigen Internetseite des Instituts.