piwik-script

Intern
  • LFS DIGI als einzelne Buchstaben auf Tisch
Lern- und Forschungsstelle des Instituts für Sonderpädagogik Digital

Digitale Technologien

360°-Rundgänge: Einen virtuelle Rundgang erstellen

von Selena Jorde und Sophia Schumm

360°-Medien umfassen sowohl Videos als auch Bilder und sind vereinfacht gesagt Panoramaaufnahmen im Kugel-Format, die dem Nutzer / der Nutzerin einen Rundumblick über die gesamte Innenfläche der Kugel ermöglichen. Welchen Teilbereich bzw. Bildausschnitt sich der Betrachter / die Betrachterin ansieht, kann er/sie durch Steuerung selbst wählen, wodurch der Eindruck suggeriert wird, direkt am Geschehen teilzunehmen. Die 360°-Medien, welche die Wirklichkeit darstellen, können zudem mit Hilfe von verschiedenen technischen Programmen durch interaktive Elemente ergänzt oder zur Anfertigung einer 360°-Tour genutzt werden. Exemplarisch für die Verwendung von 360°-Medien wurden zur Erstellung eines digitalen Rundgangs in der Lern- und Forschungsstelle die beiden Programme Thinglink und Roundme getestet und miteinander verglichen. Die nachfolgenden Überlegungen beziehen sich auf die Einsatzmöglichkeiten von interaktiven 360°-Touren in allen Schularten, wobei besonders auf Schülerinnen und Schülern mit Lernbeeinträchtigung eingegangen wird.

 

Augmented und Virtual Reality Apps

von Eva Schlittenbauer, Helena Schwarz, Maren Wieber

Die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen hat sich in den letzten zehn Jahren enorm verändert. Heutzutage spielen digitale Medien eine große Rolle im Alltag der Heranwachsenden. Vor einigen Jahren hat das Spiel Pokémon Go, das Augmented-Reality-Elemente enthält viele Jugendliche begeistert. Dabei wird Realitätswahrnehmung durch computergestützte Elemente erweitert. Auch im Hinblick auf Lernen kann sowohl Augmented Reality (AR) als auch Virtual Reality (VR) in der Schule zielführend eingesetzt werden. Im Folgenden werden fünf Möglichkeiten zum Einsatz von VR und AR in der Schule vorgestellt. Bei den fünf Apps handelt es sich um zwei AR-Apps, Visible Body und Arloopa, sowie zwei VR-Apps, CoSpaces und Google Arts & Culture. Die fünfte und letzte App Google Expeditions enthält sowohl AR- als auch VR-Elemente. Ziel des Beitrags ist es, eine Übersicht für Lehrkräfte zur Nutzung von im Unterricht geeigneten Apps zu schaffen.