piwik-script

Deutsch Intern
    Lehrstuhl für Körperbehindertenpädagogik

    H. Nitschmann

    Dr. des. Hannah Nitschmann

    Akademische Rätin
    Lehrstuhl für Sonderpädagogik II Körperbehindertenpädagogik
    Wittelsbacherplatz 1
    97074 Würzburg
    Building: Wittelsbacherplatz
    Room: 02.218

    Sprechstunde:

    Die Sprechstundentermine finden Sie direkt im WueCampus Kursraum.

    Sprechstundenanmeldung ausschließlich über wuecampus. 

    Sie finden die Sprechstundenanmeldung in wuecampus auch unter: ‚Semesterübergreifende Kurse‘ > ‚Sprechstundenorganisation am Lehrstuhl für Körperbehindertenpädagogik‘.

    Akademischer Werdegang

    ab 05/2023

    Akademische Rätin am Lehrstuhl für Sonderpädagogik II, Körperbehindertenpädagogik

    05/2020 - 04/2023

    03/2017 - 12/2019

    Wissenschaftliche (Projekt-)Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Allgemeine Heilpädagogik – Theorie der Heilpädagogik und Rehabilitation (Prof. Dr. Markus Dederich) an der Universität zu Köln

    03/2016 – 03/2023

    Promotionsstudium Heilpädagogik und Rehabilitationswissenschaften an der Universität zu Köln

    09/2015 - 02/2017

    Lehrkraft für besondere Aufgaben am Arbeitsbereich Pädagogik und Didaktik bei Menschen mit geistiger Behinderung (Prof.‘in Dr. Kerstin Ziemen) an der Universität zu Köln

    07/2015

    Zweites Staatsexamen für das Lehramt Sonderpädagogik

    12/2013

    Erstes Staatsexamen für das Lehramt Sonderpädagogik

    10/2008 - 12/2013

    Studium der Sonderpädagogik an der Universität zu Köln und der Rijksuniversiteit Groningen/Niederlande (ERASMUS)

    Schwerpunkte in Forschung und Lehre

    • Theorien der Anerkennung und ihre Bedeutung für pädagogische Kontexte
    • Rekonstruktive Inklusionsforschung
    • Körpersoziologische Perspektiven auf Behinderung
    • Inklusionsorientierte Didaktik

    Dissertationsstudie: Inklusion und Anerkennung – Differenzaushandlungen im Zuge des unterrichtlichen Anerkennungsgeschehens unter besonderer Berücksichtigung von Körperlichkeit (abgeschlossen; Prädikat: summa cum laude)

    Mitgliedschaften

    • DGfE (Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft): Sektion Schulpädagogik und Sektion Sonderpädagogik
    • DIFGB (Deutsche Interdisziplinäre Gesellschaft zur Förderung der Forschung für Menschen mit geistiger Behinderung)
    • Netzwerk Mutterschaft & Wissenschaft

    Mitarbeit in Forschungsprojekten

    03/2017 - 12/2019

    Mitarbeiterin im Projekt ‚KuBIn – Kulturelle Bildung und Inklusion‘ (am Arbeitsbereich Allgemeine Heilpädagogik an der Universität zu Köln, gefördert vom BMBF)

    09/2015 - 02/2017

    Mitarbeiterin im Projekt ‚Inklunet – Informationsplattform für Inklusion‘, Schwerpunkt: Didaktikpool (am Arbeitsbereich Pädagogik und Didaktik bei Menschen mit geistiger Behinderung an der Universität zu Köln)

    08/2013 - 01/2014

    Mitarbeit im Projekt ‚Inklusion – Beratung & Bildungsplanung. Individuelle Bildungsplanung von Anfang an für Kinder mit Behinderung und drohender Behinderung‘ (am Arbeitsbereich Pädagogik und Didaktik bei Menschen mit geistiger Behinderung in Zusammenarbeit mit dem Landschaftsverband Rheinland (LVR))

    03/2013 - 05/2013

    Mitarbeit im Projekt ‚Van hinderpaal naar mijlpaal‘ (Vom Hindernis zum Meilenstein) bei der Stiftung ‚Perspectief – Kenniscentrum voor Inclusie en Zeggenschap‘ (Perspektive – Kompetenzzentrum für Inklusion und Selbstbestimmung) in Utrecht/Niederlande (ERASMUS)

    01/2011 - 08/2012

    Mitarbeit im Projekt ‚Integration/Inklusion Köln (InKö)‘ (am Arbeitsbereich Pädagogik und Didaktik bei Menschen mit geistiger Behinderung)

    Publikationen

    Nitschmann, H. (2023): Der Körperlichkeit von Anerkennung auf der Spur – kritische Reflexion und erweiternde Impulse für eine erziehungswissenschaftliche Inklusionsforschung. In: Rosen, L.; Bastian, P.; Friedrich, J.; Gericke, E.; Hopmann, B.; Köhler, S. & Köpfer, A. (Hrsg.): Crossing Boundaries: Methodische und methodologische Reflexionen zur (eigenen) Praxis der Inklusionsforschung (in Vorbereitung)

    Fritzsche, B; Köpfer, A.; Wagner-Willi, M.; Böhmer, A.; Nitschmann, H.; Lietzmann, C. & Weitkämper, F. (2021): Einleitung. In: Fritzsche, B; Köpfer, A.; Wagner-Willi, M.; Böhmer, A.; Nitschmann, H.; Lietzmann, C. & Weitkämper, F. (Hrsg.): Inklusionsforschung zwischen Normativität und Empirie. Abgrenzungen und Brückenschläge. Opladen: Barbara Budrich, 8-17.

    Dederich, M.; Dietrich, C.; Nitschmann, H. & Wullschleger, I. (2020): Ästhetische Bildung und Inklusion. In: Timm, S.; Costa, J.; Kühn, C. & Scheunpflug, A. (Hrsg.): Kulturelle Bildung. Theoretische Perspektiven, methodologische Herausforderungen und empirische Befunde. Münster, New York: Waxmann, 45-59.

    Dederich, M. & Nitschmann, H. (2019): Zur leiblichen (Re)Produktion von Differenz im inklusiven Unterricht. In: Brinkmann, M. (Hrsg.): Verkörperungen. (Post-) Phänomenologische Untersuchungen zwischen erziehungswissenschaftlicher Theorie und leiblichen Praxen in pädagogischen Feldern. Wiesbaden: Springer VS, 87-107.

    Frickel, D.; Nitschmann, H.; Thiess, C. & Wittenhorst, M. (2018): Zielperspektive ‚Literatur für alle‘ – Annäherungen für eine Grundlegung einer inklusionsorientierten (Fach-)Didaktik. In: Hennemann, T.; Leidig, T.; Dziak-Mahler, M.; Jaster, S. & Springob, J. (Hrsg): Fachdidaktik inklusiv II. Münster, New York: Waxmann, 121-143.

    Köpfer, A. & Nitschmann, H. (2017): Diversity & Inklusion – zwei differente Diskurse über Differenz?! Erkundung ihres kritischen Gehalts. In: Kruschel, R. (Hrsg.): Menschenrechtsbasierte Bildung. Inklusive und Demokratische Lern- und Erfahrungswelten im Fokus. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 29-39.

    Nitschmann, H. (2016): Inklusion und Anerkennung. In: Böing, U. & Köpfer, A. (Hrsg.): Be-Hinderung der Teilhabe. Soziale, politische und institutionelle Herausforderungen inklusiver Bildungsräume. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 187-198.

    Köpfer, A. & Nitschmann, H. (2014): „Haben wir nicht alle ein bisschen Inklusionsbedarf?“ Ein polemisches Plädoyer für einen rationalen Gebrauch des Inklusionsbegriffs. In: Gemeinsam leben, Jg. 22, H. 2, 98-101.

    Vorträge und Workshops

    ‚Körper und Affekte bei Peers im Unterricht‘ – Vortrag (gemeinsam mit Markus Dederich) auf der Jahrestagung der Deutschen Interdisziplinären Gesellschaft zur Förderung der Forschung für Menschen mit geistiger Behinderung (DIFGB) am 06.10.2023 in Köln

    ‚Differenzaushandlungen im Zuge des unterrichtlichen Anerkennungsgeschehens unter besonderer Berücksichtigung von Körperlichkeit‘ – Forschungswerkstatt im Rahmen der 5. Jahrestagung der DGfE-AG Inklusionsforschung in Landau am 01.07.2022

    ‚Inklusion als aisthetisches Phänomen – empirisch-qualitative Zugänge zu Weisen der Teilhabe im unterrichtlichen Geschehen‘ – Vortrag (gemeinsam mit Markus Dederich) im Rahmen des gleichnamigen Symposiums (mit Cornelie Dietrich und Isabel Wullschleger) auf der 34. Jahrestagung der Inklusionsforscher_innen in Wien am 26.02.2020

    ‚Empirische Rekonstruktionen zu Weisen der Teilhabe im inklusionsorientierten Unterricht‘ – Vortrag im Rahmen des gleichnamigen Symposiums (mit Thorsten Merl und Isabel Wullschleger) auf der 33. Jahrestagung der Inklusionsforscher_innen in Berlin am 21.02.2019

    Vorstellung und Diskussion ethnografisch erhobener (Video-)Daten unter der Moderation von Kerstin Rabenstein im Rahmen der Nachwuchswissenschaftler*innentagung Methoden der Relationierung II in Göttingen am 16.11.2018

    ‚Gesten, Blicke und Bewegungen. Eine Mikroanalyse inklusiver Prozesse‘ – Vortrag (gemeinsam mit Markus Dederich) im Rahmen der Arbeitsgruppe ‚Körper in Bewegung. Interaktionsprozesse zwischen Leib und Symbol in inklusiver Pädagogik‘ (mit Cornelie Dietrich und Bettina Hünersdorf) auf dem Kongress der DGfE in Essen am 20.03.2018

    ‚Inklusion und Anerkennung. Eine qualitative Untersuchung zu Praktiken des ‚doing difference‘ im Zuge unterrichtlichen Anerkennungsgeschehens unter besonderer Berücksichtigung von Körperlichkeit‘ – Posterpräsentation im Rahmen der ersten Arbeitstagung der AG Inklusionsforschung in der DGfE in Köln am 09.11.2017

    ‚Anerkennung von Vielfalt – Implikationen für Transformationsprozesse im schulischen Bildungssystem‘ – Vortrag auf der 31. Jahrestagung der Inklusionsforscher_innen in Linz am 23.02.2017

    ‚Fachdidaktische Perspektiven: Deutsch/ Literarisches Lernen inklusiv‘ – Workshopgestaltung (gemeinsam mit Daniela Frickel und Christian Thiess) im Rahmen der Arbeitstagung ‚Fachdidaktik inklusiv II‘ in Köln am 28.09.2016

    ‚Anerkennung in inklusiven Bildungsräumen‘ – Vortrag im Rahmen des Symposiums ‚Be-Hinderung der Teilhabe – Raumtheoretische Perspektiven auf inklusive/exklusive Bildungsprozesse‘ (mit Ursula Böing, Andreas Köpfer und Tobias Buchner) auf dem Kongress der DGfE in Kassel am 16.03.2016