Das Institutsgebäude am Wittelsbacherplatz als Cartoon

Nicht gegen den Fehler, sondern für das Fehlende“. Paul Moor

Sonderpädagogik beschäftigt sich in Theorie und Praxis mit der Bildung, Erziehung, Therapie und Förderung von Personen, die auf der Grundlage eines komplexen Bedingungsgefüges von individuellen und sozialen Faktoren behindert oder benachteiligt sind. Sie begleitet und unterstützt Menschen mit „besonderem Förderbedarf“, damit diese ein möglichst hohes Maß an schulischer und beruflicher Eingliederung, gesellschaftlicher Teilhabe und selbstständiger Lebensgestaltung erlangen können. Sonderpädagogische Forschung zeichnet sich durch Interdisziplinarität, Methodenvielfalt und Anwendungsbezogenheit aus.

Neuigkeiten und Informationen

Bitte melden Sie sich online für die am Ende des WiSe 16/17 stattfindenden Prüfungen per sb@home an.

Montag, 12.12.2016, von 12 bis 14 Uhr im Hörsaal I

Referentinnen: Frau Brugger und Frau Unterpaintner vom Bayerischen Kultusministerium

Angesprochen sind alle Studierenden, die im September 2017 planen ins Referendariat zu gehen.